20 Jahre »Glaubensgeneration« in Duisburg <br /> – 24. Oktober 2015

20 Jahre »Glaubensgeneration« in Duisburg
– 24. Oktober 2015

Davon hätten Alexander und Irina Epp nicht zu träumen gewagt, als sie in den 1990er Jahren aus dem beschaulichen Blankenheim in die Ruhrmetropole Duisburg umzogen: Was mit einer Handvoll russischsprachiger Personen begann, wuchs zu einer der mitgliederstärksten evangelikal-charismatischen Gemeinden in NRW!

In einem Festgottesdienst – dynamisch und ansprechend moderiert – erinnern sich die weit über 600 Gäste an die Anfänge: Eigentlich begann es damit, dass Irina die Not der alkoholabhängigen Jugendlichen in der neuen Nachbarschaft in Duisburg nicht mehr los ließ. Wir mussten ihnen die Liebe Jesu nahebringen!

Das Christus Centrum Ruhrgebiet (CCR) wird ihr Ausgangspunkt. Seit den Anfängen unterstützen Pastor Hajo Klösel und seine Frau Ruth die Gründung der russischsprachigen Gemeinde. Der Einsatz lohnt sich und trägt Frucht: Junge Menschen tauschen Wodka gegen befreiende Wahrheit ein, Familienangehörige werden neugierig, besuchen ebenfalls die Gottesdienste und erleben Gottes Hilfe. Die Gemeinde wächst und findet für einige Jahre in einer kleinen katholischen Kirche im Duisburger Norden eine Heimat. Bald sind mehrere Gottesdienste am Sonntag nötig. Es wird immer deutlicher: Wir brauchen ein eigenes Gebäude als Gemeindezentrum!

Die Entstehung und der Bau des WERA-Forums in Duisburg-Großenbaum ist ein spezielles Kapitel in der Geschichte der Gemeinde »Glaubensgeneration«. In einem unglaublichen Akt von Gebet und Glauben, Hingabe und ehrenamtlichem Einsatz, der großen Respekt verdient, wird das Unmögliche möglich: Heute bietet der Gebäudekomplex, der als Medienzentrum konzipiert wurde, Raum für die vielfältigen Aktivitäten der Gemeindefamilie, verfügt über einen Spielplatz, eine Großküche, einen Sportraum, und dient als Konferenzzentrum. Film und Theater werden hier produziert, auch an diesem Festtag wird nachmittags ein Musical aufgeführt.

Auf den Rückblick folgt eine Zeit des Dankens: Wertschätzung wird zum Ausdruck gebracht – von den Pastorenehepaar gegenüber ihren Kindern und Ehepartnern, den Mitarbeitern, den Leiterinnen und Leitern der verschiedenen Tochtergemeinden in Heilbronn, Dortmund, Wuppertal und anderen Orten.

Auch die Gemeinde dankt ihrem Pastorenehepaar – die Gefühle sind schon überwältigend, und bei vielen bleibt kein Auge trocken.

In allem steht an diesem Tag Jesus im Mittelpunkt.

An dieser Stelle noch einmal herzliche Segensgrüße und an Alexander und Irina Epp, ihre Familie und die Gemeinde »Glaubensgeneration«. Eure Geschichte ist nach zwanzig Jahren noch lange nicht zu Ende! Auch für euer Morgen gilt der Zuspruch Gottes: Ich will euch segnen, und ihr sollt ein Segen sein! Und wie könnte man anders enden als mit dem Satz: Das Beste kommt noch!

Klaus-Dieter Passon

geschrieben von: Redaktion

 
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare (5)

  1. Chris Freitag - 18 / 12 / 2015 Antworten
    Super Beitrag, ich war selber dabei und muss bestätigen, dass es ein sehr rührender Moment war. Gott sei alle Ehre
  2. Daniel Freitag - 18 / 12 / 2015 Antworten
    Gott sei Dank für eine so großartige Gemeinde, die lebendig und feurig nach den Prinzipien Gottes lebt!
  3. Valeria Freitag - 18 / 12 / 2015 Antworten
    Ich bin froh ein Teil dieser großem Gemeinde zu sein. :)
  4. Alexander Samstag - 19 / 12 / 2015 Antworten
    Es ist so schön ein Teil dieser Familie zu sein.
  5. Marina Sonntag - 20 / 12 / 2015 Antworten
    Es war großartig!!! Ich bin Gott sehr dankbar, dass ich ein Teil diese Familie sein kann!!!

Hinterlasse einen Kommentar

Anzeigen