Charisma - come HOLY SPIRIT

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Auf der Straße für Jesus unterwegs

Mediathek > Charisma-Online-Archiv > Text der Woche

Jesu Königreich zu den Menschen bringen –
In Wort UND Kraft

Auf der Straße für Jesus unterwegs







Zwei Fahrraddiebe auf frischer Tat ertappt

Genau dies ist mir am Hauptbahnhof in Osnabrück passiert. Ich saß im Auto und habe auf meine Tochter und meinen Mann, Jürgen, gewartet und währenddessen ein Pärchen dabei beobachten können, wie sie professionell Fahrräder geklaut haben. Junge Leute, etwa 20 bis 25 Jahre alt. Du musst dir vorstellen, in Osnabrück ist so ein riesiger Fahrradparkplatz, wo ein Fahrrad neben dem anderen angekettet steht. Ich konnte das Pärchen eine ganze Weile beobachten und erleben, wie gezielt sie vorgingen. Sie pickten sich ganz bestimmte Modelle heraus, holten ihr Werkzeug aus dem Rucksack, knackten die Ketten auf und zogen die Fahrräder heraus. Das war wirklich krass und ich habe schnell den Heiligen Geist um Hilfe gebeten, weil ich gar nicht wusste, was ich machen sollte. Ich bin dann einfach aus dem Auto direkt zu ihnen hin. Ich wusste wirklich nicht, was ich sagen sollte. Ich konnte mich nur der Führung des Heiligen Geistes anvertrauen. Im Vertrauen darauf, dass ER mir schon die richtigen Worte eingeben wird.

Gottes Liebe für die Diebe


Als ich dann vor den Fahrraddieben stand, konnte ich nur noch von der Liebe Gottes erzählen. Dass Jesus die beiden so sehr liebt. Dass Jesus die Sünder liebt (wohlgemerkt nicht die Sünde!), dass er ALLES vergibt. Dass sie ALLES, was nicht richtig ist in ihrem Leben, mit Jesus ins Reine bringen können. Dass Jesus uns Menschen frei gekauft hat. Ich habe Jesu Liebe für diese beiden Menschen so stark gespürt, dass ich selbst so voll und überwältigt davon war. Ich habe kein Wort darüber verloren, dass ich die beiden dabei beobachtet habe, wie sie Fahrräder geklaut haben. Hinterher habe ich mich selbst gefragt, warum nicht.

Verändert durch Jesu Liebe

Danach bin ich schnell ins Auto zurück und musste mich selbst erst einmal beruhigen. Es war alles irgendwie wie in einem Film. Nach einer Weile schaute ich aus dem Auto und traute meinen Augen nicht. Die beiden jungen Menschen waren gerade dabei, die Fahrräder wieder zurück zu stellen! Sie hätten sie auch einfach an der Stelle stehen lassen können, wo ich sie abgefangen hatte. Aber sie haben die Räder auch noch genau an die Stellen wieder hineingestellt, wo sie sie herausgenommen hatten! Und das war bei der Vielzahl der Räder gar nicht so einfach! Ich habe nur noch im Auto gesessen und geweint, überwältigt davon, wie groß Jesu Liebe und Barmherzigkeit für uns Menschen ist. ER kreidet nicht an. ER liebt uns! Bedingungslos! Und Jesu Liebe verändert uns.

Bei diesem Erlebnis ist mir bewusst geworden, wie hartherzig wir selber manchmal sein können, wie verurteilend, wie richtend. Ich habe gesehen, wie viel stärker die Liebe ist. Und ich habe verstanden, warum Jesus uns gleich als zweitwichtigstes Gebot aufgetragen hat, den anderen so zu lieben, wie uns selbst. Vielleicht bist du auch so überwältigt davon wie ich?

Bis zum nächsten mal

Blessings

Meike

Zahlreiche Videobotschaften von Meike – auch von Straßeneinsätzen unter:
www.youtube.de/netzwerkc
Info zu GottERlebt unter: : www.netzwerk-c.de
Und was Meike noch so alles mit Jesus erlebt, postet sie aktuell immer auf ihrer persönlichen Facebook Seite unter: Meike Röschlau-Weckel




C:\Users\victor\Desktop\werbung final.swf
Error 53: File not found

Home | Aktuelles Magazin | Mediathek | Abo | Shop | Kontakt | Gebet für Israel | Verlag | Links | Leserreisen | Charisma 144 | Charisma 145 | Charisma 146 | Charisma 147 | Charisma 148 | Charisma 149 | Charisma 150 | Charisma 151 | Charisma 152 | Charisma 153 | Charisma 154 | Charisma 155 | Charisma 156 | Charisma 157 | Charisma 158 | Charisma 159 | Charisma 160 | Mediadaten | Gerhard Bially | Impressum | Mithelfer Anmeldung | Mithelfer Anmeldung Bestätigung | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü