Charisma - come HOLY SPIRIT

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Gebetsnacht mit 70.000 Christen in Ägypten

Mediathek > Charisma-Online-Archiv > Nachrichten

2011-11-19
Gebetsnacht mit 70.000 Christen in Ägypten
Über Internet und Fernsehen (SAT-7) waren Millionen weltweit live dabei

„Eine Nacht der Umkehr und Hinwendung zu Gott“ zog etwa 70.000 ägyptische Christen aus verschiedenen Denominationen am 11.11.11 in die Landeshauptstadt Kairo. Sie beteten, sangen, lobten und priesen Gott in der großen „Höhlenkirche“ im Stadtteil Mokattam und im Gelände um die Kirche herum. Immer noch dankten sie für den Arabischen Frühling, andererseits beteten sie für die Nöte ihres Landes.

Die Veranstaltung wurde vom christlichen Satelliten-Fernsehkanal SAT-7 live in den gesamten Nahen Osten und Nordafrika übertragen. Weitere Fernsehsender übertrugen die Veranstaltung ebenfalls oder berichteten darüber. Millionen Christen in der arabischen Welt verfolgten mit großem Interesse die Gebetsnacht – das machten die Zuschauerreaktionen deutlich. Alleine in der Internetplattform Facebook verursachte die Sendung mehr als 800.000 Kommentare.

„Das war die größte und längste Live-Übertragung, die wir als SAT-7 je ausgestrahlt haben“, teilte der Sender, der auch von deutschen Missionsspenden unterstützt wird, der Deutschen Missionsgemeinschaft (DMG/Sinsheim) mit. „Andere in der Arabischen Welt beliebte Fernsehsender sind aufgesprungen und haben die Sendung auf ihren eigenen Kanälen weiterverbreitet.“ Farid Samir (Kairo), der Direktor von SAT-7 in Ägypten, kommentiert: „Diese Gebetsnacht hat bedeutende Auswirkungen für die Zusammenarbeit christlicher und säkularer Medien in der Arabischen Welt. Sechs andere christliche Anbieter wiederholten die Übertragung in den Tagen darauf mehrfach. Al Jazeera, Dream und ON-TV berichteten über das Geschehen.“

„Die zwölfstündige Gebetsnacht begann um 18 Uhr“, berichtet Theol Volland von der DMG. „Christliche Musikgruppen aus verschiedenen ägyptischen Gemeinden lobten Gott mit moderner und traditioneller Musik, hinzu kamen Gebete und Kurzansprachen mit klarer Botschaft von Frieden und Versöhnung.“ Volland hebt die Einheit der Christen unterschiedlicher Prägung besonders hervor. Persönliche Umkehr, sowie die Anliegen und Nöte der Gemeinden und Kirchen sowie der Gesellschaft waren Themen, die dann auf öffentlich von mehreren Pastoren in Ansprachen und Gebeten aufgegriffen wurden.

In den Gebeten wurde die Liebe der Christen zu Muslimen deutlich: „Wir beten und glauben, dass Gott Wunder tun wird im Nahen Osten und in Nordafrika“, folgerte Samir. „Wir sind bewegt, wie Gott uns gesegnet hat.“

Home | Aktuelles Magazin | Mediathek | Abo | Shop | Kontakt | Gebet für Israel | Verlag | Links | Leserreisen | Charisma 144 | Charisma 145 | Charisma 146 | Charisma 147 | Charisma 148 | Charisma 149 | Charisma 150 | Charisma 151 | Charisma 152 | Charisma 153 | Charisma 154 | Charisma 155 | Charisma 156 | Charisma 157 | Charisma 158 | Charisma 159 | Charisma 160 | Mediadaten | Gerhard Bially | Impressum | Mithelfer Anmeldung | Mithelfer Anmeldung Bestätigung | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü