Charisma - come HOLY SPIRIT

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

MarriageWeek 2012

Mediathek > Charisma-Online-Archiv > Nachrichten

2012 02 18
„MarriageWeek“ 2012 erreichte weltweit über eine Million Menschen

Deutschland: Etwa 32.000 Teilnehmer bei Aktionen und Veranstaltungen während der „Woche der Ehepaare“

„Die Idee der MarriageWeek bewährt sich jedes Jahr neu“, sagt Siegbert Lehmpfuhl, der Vorsitzende des Vereins MarriageWeek Deutschland e. V. Diese Initiative macht seit 2009 auch in Deutschland die Idee einer landesweiten Themenwoche mit vielfältigen Angeboten rund um die Ehe bekannt, die 1996 in England von dem Unternehmer Richard Kane "erfunden" wurde.

Etwa 500 Veranstaltungen wurden auch in diesem Jahr deutschlandweit angeboten, um in der Zeit vor dem Valentinstag Ehepaare mit vielen kreativen Ideen auf ihrem Weg zu ermutigen. Da gab es beispielsweise die folgenden Veranstaltungen:
- Gottesdienst: "... laden wir alle verheirateten Paare ein, die ihr Ehegelöbnis vor Gott erneuern möchten."
- Ein Thementisch voller Anregungen: Günstige Bücher zum Thema "Ehe und Familie"
- Handelsaktion: " 1 x gratis Trauringe polieren oder mattieren"
- Vortrag: "Hilfe - wir sind so verschieden!"
- Zeit zu zweit: Kerzen ziehen für Ehepaare
- Mini-Seminar über "die fünf Sprachen der Liebe"
- Handelsaktion: "2 Döner essen - nur 1 x bezahlen"
- Romantisches Wochenende zum Entspannen und Auftanken

Die MarriageWeek findet inzwischen in 21 Ländern statt - beispielsweise in der Schweiz und in Neuseeland, in Ungarn und in den USA, in Malaysia und Italien. Dieses Jahr hat die Teilnehmerzahl sogar die Millionengrenze überschritten: Weltweit haben mehr als 1.000.000 Menschen in irgendeiner Form an Veranstaltungen der internationalen MarriageWeek-Bewegung teilgenommen.

Warum sich viele Christen für diese Ehe-Kampagne einsetzen, ist für Frank Bauer völlig klar. Der 42-jährige Familienvater engagiert sich als Deutschland-Leiter bei dem Missionswerk
Jugend mit einer Mission (Hurlach, Oberbayern) und wünscht sich, dass Christen viel mehr darüber nachdenken, wie Gottes gute Gedanken auch die gesellschaftliche Wirklichkeit positiv verändern können. Deshalb ist er überzeugt: "Durch die MarriageWeek können wir ganz konkret Ehepaare in der Pflege ihrer Beziehung unterstützen; das Motto dieser Themenwoche ist ja "Gutes für Ehepaare" - und das geschieht in der Valentinswoche in vielfältiger Weise: durch Beziehungsworkshops und Segnungsgottesdienste, durch Candle-Light-Dinners und Handelsaktionen für Ehepaare. Für uns als Mitarbeiter von Jugend mit einer Mission war deshalb von Anfang an klar, dass wir auch dieses Mal wieder bei der MarriageWeek mitmachen wollen. Nach wie vor bin ich überzeugt: Familie und Ehe sind ein geniales Konzept Gottes, das unserer Gesellschaft und unseren Kindern gut tut. Gerade wir Christen sollten die vielfältigen Chancen nutzen, die uns die MarriageWeek bietet."

Nach den Berechnungen der MarriageWeek-Initiative haben dieses Jahr in Deutschland etwa 32.000 Personen an MarriageWeek-Veranstaltungen teilgenommen. "Voller Freude stellten mehrere Veranstalter in diesem Jahr fest, dass die angebotenen Events teilweise Wochen zuvor bereits ausgebucht waren. In manchen Orten wurden sogar kurzfristig weitere Veranstaltungen angeboten", berichtet Siegbert Lehmpfuhl. "Wir sind sehr zufrieden damit, dass 2012 - bei etwa gleichbleibender Zahl der Veranstaltungen - eine Steigerung um ca. 10.000 Besucher erreicht werden konnte."

Seine Wünsche und Überlegungen für die Zukunft fasst der Vereinsvorsitzende folgendermaßen zusammen: "Wir wünschen uns noch mehr prominente Fürsprecher und Schirmherrschaften für die Woche der Ehepaare. Die zunehmende Zahl der Interessierten macht deutlich, dass unsere Gesellschaft diese Ermutigung dringend braucht. Und die Scheidungszahlen lassen ahnen, wie viel Verzweiflung in diesem Bereich herrscht. Hier möchte die MarriageWeek ermutigende Impulse geben." Ähnlich ist auch die Zukunftsperspektive von Frank Bauer: "Für uns ist ganz klar, dass wir als Christen diese hervorragende Chance nutzen sollten, um ein klares Statement für die Ehe abzugeben. Auch aus diesem Grund unterstützen wir diese Themenwoche weiterhin aus Überzeugung und mit großer Begeisterung."

Bereits im März wird der Vorstand des Vereins
MarriageWeek Deutschland e. V. über die nächsten Schritte zur Woche der Ehepaare 2013 beraten. Siegbert Lehmpfuhl: „Unser Ziel muss sein, viele weitere Partner für unser Projekt zu finden, die mit uns gemeinsam diese Woche zu einer Tradition und zu einem Höhepunkt des Jahres werden lassen. Dazu sind alle gesellschaftlichen Kräfte, die ihren Beitrag zu dem Ziel der Stärkung von Ehepaaren leisten möchten, herzlich willkommen. Im Internet stehen alle notwendigen Informationen bereit; gerne sprechen wir auch persönlich mit interessierten Partnern."


Info-Link: www.marriage-week.de

MarriageWeek-Pressestelle:
Pressestelle@marriage-week.de

Kontakt zum MarriageWeek-Vorstand:
Siegbert Lehmpfuhl, Mobil 015233676530 und über die Pressestelle



Fotos:






Home | Aktuelles Magazin | Mediathek | Abo | Shop | Kontakt | Gebet für Israel | Verlag | Links | Leserreisen | Charisma 144 | Charisma 145 | Charisma 146 | Charisma 147 | Charisma 148 | Charisma 149 | Charisma 150 | Charisma 151 | Charisma 152 | Charisma 153 | Charisma 154 | Charisma 155 | Charisma 156 | Charisma 157 | Charisma 158 | Charisma 159 | Charisma 160 | Mediadaten | Gerhard Bially | Impressum | Mithelfer Anmeldung | Mithelfer Anmeldung Bestätigung | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü