Norbert Baumert in die Ewigkeit abberufen

Norbert Baumert in die Ewigkeit abberufen

Der emeritierte Professor für Neutestamentliche Theologie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen in Frankfurt am Main starb im Alter von 87 Jahren Anfang dieser Woche in Wien.

Am 17.09.2019 erhielten wir die Nachricht von der Charismatischen Erneuerung in der Katholischen Kirche. Geschäftsführer Karl Fischer teilte darin mit:

„Ich möchte Euch darüber informieren, dass gestern unser lieber Bruder P. Dr. Norbert Baumert SJ, der frühere Sprecher und langjährige Vorsitzende des Theologischen Ausschusses der CE, der ein Herz für die Einheit der Christen hatte, in Wien zum Herrn heimgegangen ist. Danken wir Gott für diesen leidenschaftlichen Zeugen des Wirkens des Heiligen Geistes – und dass für ihn jetzt die Fülle des Geistes in der Herrlichkeit Gottes bereitet ist!“

Die Katholische Nachrichten Agentur (KAN) schrieb am heutigen Tag:

Der 1932 in Piensk in der Nähe von Görlitz geborene Baumert wuchs im Westen auf und trat 1952 auf dem Jakobsberg ins Noviziat der Gesellschaft Jesu ein. Nach den ordensüblichen Studien in Pullach und Frankfurt empfing er 1961 in Berlin die Priesterweihe. Er unterrichtete danach unter anderem als Religionslehrer am Canisius-Kolleg sowie an der Liebfrauenschule. Kurzzeitig übernahm er von 1975 bis 1977 übergangsweise das Amt des Vizerektors des Canisius-Kollegs.

1972 wurde Baumert an der Freien Universität Berlin mit einer philologischen Arbeit über Paulus promoviert. Zehn Jahre später folgte die Berufung zum Dozenten sowie 1985 jene zum ordentlichen Professor für neutestamentliche Exegese in Sankt Georgen.

Nach seiner Emeritierung 2000 zog er sechs Jahre später nach Wien, wo er an der Vollendung seines Lebenswerkes arbeitete. In der Reihe „Paulus neu gelesen“, erschienen im Echter-Verlag, legte er mit seiner langjährigen Mitarbeiterin Maria-Irma Seewann sowie dem „Frankfurter Pauluskreis“, dem von ihm initiierten und geleiteten Schülerkreis, seine veränderte Sicht der Paulusbriefe in einer Gesamtschau vor.

Dr. theol. Heinrich Christian Rust, teilte recht persönliche Worte mit:
„Er war mir ein väterlicher und vorbildlicher Freund und Bruder in Christus! Nun hat Gott sein Leben hier vollendet! Norbert hat weit über die Grenzen seiner Kirche in Deutschland eine Stimme gehabt, die gehört wurde. Zudem war er ein bescheidener und demütiger Mann, jedoch auch ein eifriger Lehrer vor dem HERRN. Nun darf er bei JESUS sein ohne die Einschränkungen eines geschwächten Lebens hier auf der Erde.“

Auch ich habe Norbert Baumert  viel zu verdanken, hat er mich doch eingeladen, als pfingstlich-charismatischer Pastor nach bereits Jahres des Dienstes an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen in Frankfurt am Main zu studieren und aktiv an seinem Unterricht teilzunehmen. Gemeinsam haben wir dann das Buch veröffentlicht: „Pfingstler und Katholiken im Dialog“.

Gerhard Bially

geschrieben von: webmaster

 

Autor Beschreibung

webmaster

Anzeigen