Charisma - come HOLY SPIRIT

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Bonus zu Seite 21: onething is needed

Charisma 156 > Bonus

Charisma 156, BONUS zu Seite 14-15: „o n e t h i n g is needed“

Meine Erlebnisse in Kansas City

Schon lange hatte ich den großen Wunsch, einmal durch die USA zu reisen, um mehr von dem Land und seinen Menschen kennenzulernen. Dabei wollte ich nicht nur viel von Amerika sehen, sondern vor allem auch christliche Bewegungen /Gemeinden besuchen, von denen ich soviel gehört oder gelesen hatte. So bereitete ich meinen Urlaub 1991 schon Monate vorher gut vor.

Doch da mein Budget recht knapp war, verbrachte ich meine Urlaubszeit zunächst bei meiner Tante, die in den Staaten wohnt. Eines Tages, während ich meine Bibel las und in mir bewegte, fiel mir auf, dass viel von den Propheten die Rede war. Da kam mir Kansas City in den Sinn, weil damals diese Stadt mit vielen prophetisch begabten Leitern (besonders um Mike Bickle) in Beziehung gebracht wurde. Als ich dann gegen Mitternacht Jesaja 41,31 las: “Aber die auf den Herrn hoffen, gewinnen neue Kraft, sie heben die Schwingen empor wie die Adler....“, wurde der Gedanke geboren, dorthin zu fliegen. Es war ein Glaubensschritt, der mich dann am nächsten Morgen tatsächlich dorthin fliegen ließ.

Diese Zeit in der damaligen Metro Gemeinde von Mike Bickle mit dem Pfingstgottesdienst, den ich erleben durfte, war ein großer Segen für mich. Man nahm mich sehr gastfreundlich in der Bibelschule auf, und nach meiner Zeit in Kansas City durfte ich anschließend sogar noch nach Anaheim fliegen, zur Gemeinde von John Wimber. Ich könnte noch viele Erlebnisse zu dieser Reise erzählen, vor allem davon, wie Gott meine Reise so segnete, dass ich keine einzige Übernachtung selber bezahlen musste ... Er ist einfach genial!

Von da an war ich innerlich sehr mit der Metro Gemeinde und später mit dem Gebetshaus (IHOP) verbunden und schaute mir viele Sendungen entweder im Internet oder in dem christlichen Sender God TV an, die Konferenzen und Seminare ausstrahlten sowie 24 Stunden lang Lobpreis und Anbetung.

So auch die
One-Thing Konferenz 2010.

Sie fand zum 10. Mal statt und wurde von ca. 30.000 Besuchern, meist jungen Menschen, besucht. Ich war begeistert, dass ich sie live im Internet verfolgen konnte. Es wurde immer wieder deutlich, dass Mike Bickle und sein Team nicht nur irgend eine Konferenz abhalten wollten, sondern auf ihrem Herzen hatten, jeden zu ermutigen, in eine tiefere Beziehung mit dem lebendigen Gott zu kommen, weil Gott diese Beziehung zu uns so wichtig ist und auch für uns das Wichtigste im Leben sein sollte.

Der erweckliche Aufbruch an der IHOPU (International House of Prayer University), der im Herbst 2009 begann, war deutlich während dieser Tage zu spüren. Die verschiedenen Anbetungs-Teams verstanden, durch ihre eigene Leidenschaft und Hingabe zu Jesus bis in die Nacht hinein die Anwesenden mitzureißen. Bei den Altarrufen strömten dann die Menschen nach vorne, weil sie hungrig danach waren, mehr von Ihm zu bekommen.

Es wurden auch immer wieder bestimmte Gruppen nach vorne gerufen, für die Gott nochmal einen besonderen Segen hatte. Eine große Überraschung war es sicher für alle, wie viele Besucher nach vorne kamen, als Christen mit jüdischen Familienwurzeln eingeladen wurden, einen Segen zu empfangen. Mike Bickle selber hatte nur mit knapp hundert Menschen gerechnet, aber es wurden mehrere Hundert, die auf diesen Aufruf reagierten. An einem anderen Tag wurde auf Gottes Plan mit Asien hingewiesen, und als dann ein Aufruf für die Besucher aus Asien kam, riss der Strom der nach vorne strömenden Menschen nicht ab. So wurde sehr deutlich, dass wirklich alle Völker und Nationen Gott am Herzen liegen und Er nicht will, dass jemand verloren geht.

Der Tenor der Redner lag immer wieder darauf, durch eine persönliche Beziehung mit Jesus, die sich im Gebet und Studieren des Wortes Gottes ausdrückt, seine Berufung zu finden und auszuüben, um noch viele Menschen zu Jesus zu führen. Dabei wurde oft das Wort 'Vorläufer' gebraucht. Gott bereitet in dieser Endzeit Menschen vor, die in solch einer Hingabe zu Ihm leben wie Johannes es tat, der ein Vorläufer für Jesu erstes Kommen war. So hörten auch dieses Jahr wieder viele Menschen den Ruf, solch ein Vorläufer zu sein, der anderen durch Wort und ein Leben ohne Kompromisse vermittelt, was auf dem Herzen Gottes für diese Endzeit ist, in der wir leben.

Auch im nächsten Jahr wird wieder 3 Tage vor Silvester eine One-Thing Konferenz stattfinden.

Da ich selber krank bin und nicht mehr viel reisen kann, bin ich Gott unendlich dankbar für die Möglichkeit der Medien, die es mir ermöglichen, teilzuhaben an dem weltweiten Geschehen des Heiligen Geistes. Ich kann jedem nur empfehlen, der nicht selber nach Kansas City reisen kann, sich diese Chance nicht entgehen zu lassen, auf der Seite von IHOP (
http://www.ihop.org) die Vielfalt der Angebote von dem 24-Std Gebetshaus anzuhören und mitzuerleben. Auf dieser Seite finden wir alles, was im IHOP geschieht, archiviert, und man kann sich sogar die Manuskripte runter laden oder auch an der IHOPU ein Studium per Internet absolvieren. Auch auf dem christlichen Sender God TV werden mehrmals wöchentlich Sendungen von dort ausgestrahlt.

Es ist eine so herrliche Möglichkeit, durch diese Medien das Evangelium von Jesus Christus in alle Welt zu senden – selbst dorthin wo sonst die Türen für das Evangelium verschlossen sind! – und so die Menschen mit Ihm in Beziehung zu bringen. Die Bücher von Mike Bickle sind schon seit über 20 Jahren eine Möglichkeit, meine Beziehung zu Gott zu vertiefen. Die frischen Lieder der Lobpreisleiter sind mir zu einem wertvollen Schatz meines Liedgutbestands geworden.

Immer mehr wird mir die Liebe, Allmacht und große Gnade Gottes bewusst. Unser Leben ist ein wunderbares Geschenk und das Beste daran ist, dass der geniale Schöpfer allen Seins uns ganz spürbar nahe sein will.

Willi Artmann, Leipzig


Anm. d. Redaktion: Eine Konferenz von IHOP wird am Samstag, dem 21. Mai 2011 in Berlin stattfinden. Gastgeber: Gemeinde auf dem Weg (Pastor Dr. Wolfhard Margies)
http://www.facebook.com/l.php?u=http%3A%2F%2Fwww.otick.de%2Fgadw%2FVeranstaltung%2Ftickets%2Fpassion-for-jesus&h=55e7d


Und noch ein Angebot:
Wer gerne einmal persönlich das internationale Gebetshaus in Kansas City kennenlernen möchte, ist herzlich zu einer Gruppenreise eingeladen, die jährlich Ende Mai von Doris und Marc Geitz durchführt wird. Für Übersetzung ist gesorgt!
Auskunft und Anmeldung: Doris Geitz, E-Mail: dorisg7778@web.de





Home | Aktuelles Magazin | Mediathek | Abo | Shop | Kontakt | Gebet für Israel | Verlag | Links | Leserreisen | Charisma 144 | Charisma 145 | Charisma 146 | Charisma 147 | Charisma 148 | Charisma 149 | Charisma 150 | Charisma 151 | Charisma 152 | Charisma 153 | Charisma 154 | Charisma 155 | Charisma 156 | Charisma 157 | Charisma 158 | Charisma 159 | Charisma 160 | Mediadaten | Gerhard Bially | Impressum | Mithelfer Anmeldung | Mithelfer Anmeldung Bestätigung | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü