„Demos“ der Freude und Dankbarkeit  am <br>                       3. Oktober – EIN RÜCKBLICK

„Demos“ der Freude und Dankbarkeit am
3. Oktober – EIN RÜCKBLICK

Am 3.Oktober 2020, dem 30. Jahrestag der Deutschen Einheit, fand an mehr als 250 Orten auf den Straßen und Marktplätzen unseres Landes ein offenes Singen statt. Als Ausdruck der Freude und des Dankes für die Gott-geschenkte Wiedervereinigung unseres Volkes.
Angeregt wurden diese Treffen von der Initiative „3. Oktober – Deutschland singt“.

Christliche Zeitschriften (u.a. Charisma), aber auch säkulare Publikationen und sogar die Bundesregierung hatten im Vorfeld dazu eingeladen: https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/deutschland-singt-1786464

Es sollten Veranstaltungen sein, die alle Interessierten und dankbare Bundesbürger mit einschließen. Somit waren nicht Gottesdienste geplant, sondern breiter aufgestellte Treffen, bei denen auch Gesangsvereine und Musikgruppen mitwirken.
Doch dass hierbei auch GOTT in besonderer Weise die Ehre gegeben wurde, können Sie im Nachhinein u.a. unter diesem Link miterleben. Die Moderation macht hier Bernd Oettinghaus (Frankfurt am Main), der einen besonderen Auftrag der Lausanner Bewegung für das GEBET hat und Mitglied im Kreis Charismatische Leiter in Deutschland ist (KCLD). Die Veranstaltung vom ,,Römer” in Frankfurt a. M. ist in der Mediathek von Bibel TV verfügbar.

Besonders hinweisen möchten wir natürlich auf den Livestream aus Leipzig von der Nikolaikirche mit ZDF-Moderator Tim Niedernolte
– hier nachzuhören und zu sehen: https://3oktober.org/livestream/

Kompliment an Tim Niedernolte

Über die Organisation und Durchführung der Aktion „Deutschland singt“ haben wir uns sehr gefreut! Eine Demo mit POSITIVEM Inhalt! Was für ein Extra! Wir haben als Familie gerne beim Livestream zugeschaut und mitgesungen. Tim Niedernolte möchten wir besonders danken, der die Moderation richtig beeindruckend gemacht hat. Wie wichtig, dass es Menschen in unserem Land gibt, die hinter der friedlichen Einheit ein Geschenk Gottes sehen und IHM dafür DANKE sagen.

Mit herzlichen und dankbaren Grüßen aus Bayern
Andrea und die ganze Familie Haupt

________________________________________________________________________

Hier nun einige weitere Kurzberichte:

Deutschland singt – auch im tiefsten Unterfranken
(siehe dazu FOTO oben)

Der kleine Ort Stadtlauringen liegt 20 km Luftlinie von der ehemaligen innerdeutschen Grenze entfernt. Hier befindet sich auch das Schloss Craheim (Lebenszentrum für die Einheit der Christen). Die Verantwortlichen nahmen das Anliegen „Deutschland singt“ auf.

Im Rahmen eines Männer-Wochenendes und zusammen mit der Lebensgemeinschaft gab es auf dem Marktplatz eine Sing-Danke-Demo. Dazu gesellten sich viele Bürger der Marktgemeinde. Der Bürgermeister sprach ein Grußwort, in dem er seinen Dank und das Festhalten an dieser Einheit zum Ausdruck brachte.

Eindrücklich waren auch die Zeitzeugenberichte aus Ost und West:
Ein Mann aus Chemnitz berichtete, wie er damals gerade in der Sauna saß, als die Mauer fiel. Erst am Abend hörte er im Radio, was gerade Historisches passiert war.

Ein Mann aus Nürnberg erlebte wenige Wochen vor der Wende, wie er durch Zufall in eine der friedlichen Demonstrationen in Leipzig geraten war: „Die Luft war am knistern. Das konnte man spüren“. Als abschließendes Statement bekannte er: „Es gibt kein Ost und West. Es gibt nur ein Deutschland“.

Umrahmt waren die Berichte von Dankgebeten und natürlich dem gemeinsamen Singen – von „Über 7 Brücken“ bis „Von guten Mächten“ war es eine gute Auswahl an Dankes- und Glaubensliedern, bei denen alle auf dem Marktplatz einstimmten. Ein eindrückliches Erlebnis und ein sichtbares Zeichen für den Dank gegenüber Gott!

Ruben Sill

________________________________________________________________________

Stendal (Sachsen-Anhalt)

Hier bei uns in Stendal war es großartig. Die Aktion wurde vom Landkreis unterstützt und es kamen mehrere hundert Menschen (ich schätze über 400) und haben begeistert mitgesungen. Fotos und Videos finden sich auf der Facebookseite des Landkreises Stendal https://www.facebook.com/lkstendal. Hier mal das Video, das meiner Ansicht nach in Ton und Bild am besten gelungen ist:
https://www.facebook.com/watch/?v=1718562428308871.

Johanne Fischer

________________________________________________________________________

Birkweiler / Südliche Weinstraße in Rheinland-Pfalz

Als ich Anfang des Jahres zum ersten Mal von der Idee im Internet gelesen hatte, nahm ich mir vor, mit dem von mir geleiteten Chor „Sängerclub Echo Wernersberg“ teilzunehmen. Dies auch unter dem Gesichtspunkt, dass ich mit diesem Chor nach dem Fall der Mauer vor 30 Jahren spontan sonntags nach der Kirche mitten im Ort ein kleines „Dankkonzert“ abgehalten habe.

Nun schien die Corona-Pandemie allen Planungen einen Strich durch die Rechnung zu machen. Aber ungefähr 2 Wochen vor dem vorgesehenen Termin  schaute ich im Internet noch einmal nach und stellte zu meinem Erstaunen fest, dass der 3. Oktober 2020 doch musikalisch bzw. gesanglich gefeiert werden.

So haben wir „auf die Schnelle“ das vorgegebene Programm durchgeführt. Die Resonanz war für den kleinen Ort an der Südlichen Weinstraße doch sehr positiv. Sogar der Landrat war da und hat einige Worte gesprochen.
Dass der Ortsbürgermeister, der auch aktives Mitglied unserer Kapelle ist, treffende Worte zu Beginn sagte, sei nur am Rande vermerkt.

Ich bin stolz und dankbar, dass ich sowohl den Mauerfall als auch die diesjährige Gedenkfeier der Wiedervereinigung erleben durfte.

Walter Bachmann

________________________________________________________________________

Gospelchor auf dem Markplatz von Eisenach

Also bei uns lief es auch sehr gut. Wir waren mit dem Gospelchor auf dem Marktplatz in Eisenach. Wir hatten Unterstützung von verschiedenen Gemeinden. Bis zu diesem Tag war es spannend, was das Gesundheitsamt sagt. In der Woche hatte ich gefühlt täglich ein Telefonat mit den Mitarbeitern dort, die allerdings sehr wohlwollend waren. Den Bescheid habe ich erst am Freitag erhalten, sodass das Ganze sehr spannend war.

Am 3. Oktober selber haben wir die sicherste Variante gewählt: Die 10 Lieder Playback mit Gesang. Einige dieser Lieder habe ich auf dem Keyboard begleitet + Solo (Sängerin aus dem Chor). Die Texte haben wir über Leinwände angezeigt und die Besucher (ca. 150) haben sehr gern mitgesungen. Es war eine sehr schöne Atmosphäre. Einige Besucher kamen danach und haben ihre Begeisterung zum Ausdruck gebracht und sich bedankt.

Ein Mitarbeiter der Stadt, mit dem ich im Vorfeld im Kontakt war, hat zu Beginn gemeint, dass er sich das mal ein bisschen anschauen will. Er kam dann zum Schluss ganz begeistert und hat sich bedankt für diese schöne Veranstaltung. Ich habe gleich die Gelegenheit genutzt und gesagt, dass wir gern die Aktion im nächsten Jahr wiederholen wollen. Da sind also offene Türen da! Auch der Gospelchor war angetan und wäre bereit, für nächstes Jahr die Sache längerfristig zu planen.

Thomas Wagler,
Musikreferent beim Evangelischen Sängerbund e.V.

Weitere Links, die Sie interessieren könnten:

Aus dem Havelland: https://falkenseeaktuell.de/2020/10/03/deutschland-singt-zur-deutschen-einheit-dallgow-macht-mit/ (rechte Spalte)

Rudolstadt:https://meinanzeiger.de/kultur/deutschland-singt-auch-in-rudolstadt/?fbclid=IwAR2fEpdEZS7Ig0Z5hu9CbHLfV41OtHqx2ibiyjewByJldYBfZVHM9vdSG1A

Duisburg: https://www.kirche-duisburg.de/2195dsingt.php

geschrieben von: Redaktion

 

Autor Beschreibung

Redaktion

Anzeigen