Meine Gegenwart wird diesen Platz erfüllen

Meine Gegenwart wird diesen Platz erfüllen

Gott wirkt durch Gebet. Was auf dem diesjährigen Royal Ranger Bundescamp im Gebetszelt (Soli Deo Gloria Dom) passierte.

Vorbereitung durch Prophetisches Gebet

Einige Wochen vor dem Start des RR Bundescamps haben wir intensive Gebetszeiten per Zoom gehabt, bei denen Gott zu uns durch Worte und Bilder gesprochen hat:
Wir sahen ein großes Zelt, welches Gott auf dem Platz aufgebaut hat. Dazu kam das Wort: „Bevor der erste Royal Ranger (RR) sein Zelt aufbaut, bin ich schon da! Meine Gegenwart wird diesen Platz erfüllen. Dieses RR-Camp ist ein Werk welches ICH vorbereitet habe!“
Später kam noch ein anderes Bild dazu: Wir sahen Rangers die ihren Arm zu Gott ausgestreckt haben, in ihrer Hand eine Fackel, die noch nicht entbrannt war. Gott ermutigte uns durch dieses Bild, uns IHM ganz neu hinzugeben, um so neu entflammt zu werden.
Jeder einzelne Leiter wird entzündet und wird das bekommen was er braucht an Liebe, Weisheit, Freude, Kraft,…, so Gottes Verheißung. Dieses Feuer wird von den Leitern an die Kinder weitergegeben und alle Generationen werden mit diesem Feuer in ihre Familien und Kirchen zurückgehen und dieses Feuer weitergeben! Wir hörten: Gott selbst ist ja in euch am Werk und macht euch nicht nur bereit, sondern er befähigt das zu tun was ihm gefällt.

Aus Mist wird Dung

Beim Aufbau des Gebetszeltes erlebten wir eine Überraschung! Der ganze Boden war voller Pferdeäpfel! Wir mussten erstmal den Platz reinigen bevor wir aufbauen konnten.
Dazu empfingen wir den folgenden Eindruck: Gott wird aus Mist- Dung machen und auch diese Sache wird uns zum Besten dienen! Gott wird Menschenherzen düngen, um noch größere Wunder tun zu können! Gott sprach weiter zu uns: „Reinigt euch und bereitet euch darauf vor, Gott zu begegnen! Morgen wird er vor euren Augen Wunder tun!“ Josua 3,5 HfA

Betet ohne Unterlass

Es gab drei Gebetszeiten, an denen wir mit einem großen Mitarbeiterteam vor Gott eintraten: für das Camp, für die Leiterschaft, für einzelne RR und auch für ganze Teams. Außerdem hatten wir noch zwei feste Lobpreis/Anbetungszeiten, die das Lobpreisteam aus Kassel leitete.

Im Zelt hatten wir für die Ranger verschiedene Stationen aufgebaut:

  1. Prophetisches Malen – Ausdrücken was Gott zeigt!
  2. Eine Bühne mit Instrumenten für Lobpreiser. Dort durften sich jederzeit Ranger bedienen, die Lobpreislieder spielen wollten.
  3. Stühle für 1:1 Gebetszeiten
  4. Ein Chillzelt – ein Ort wo Rangers einfach entspannen und die Gegenwart Gottes in Ruhe genießen konnten.
  5. Ein Stand mit Ermutigungskarten und Bibeln, bei dem sich jeder bedienen durfte.
  6. Ein Prophetenstuhl – Platz für Rangers, die eine Prophezeiung durch uns empfangen wollten.
  7. Outside-Gebet – Bierzeltgarnituren, an denen man allein oder in Gruppen Gebet in Anspruch nehmen konnte.

Von Anfang an erlebten wir eine große Freude und Einheit als Gebetsteam. Einmal am Tag hatten wir intensive Gemeinschaft.

Leben werden durch Gebet verändert

Einmal kam ein älterer Teamleiter zu uns ins Gebetszelt und war ganz aufgeregt, seine Jungs waren am Vorabend nach der Abendveranstaltung bei uns im Gebetszelt und wir hatten für sie gebetet.
Er erzählte, seine Jungs hätten eine Wiedergeburt erlebt und wären jetzt ganz anders, offen für Gottes Wort und würden beten! Es wäre, als wenn Jesus in ihnen ein Licht eingeschaltet hätte.

Zwei Rangers kamen in den Dom und wollten sich öffentlich taufen lassen. “Wir wollen uns zu Jesus stellen – alle Welt soll es wissen – wir sind jetzt Christen!“ Nach Absprache mit der Camp-Leitung, haben wir den Rangers gesagt, es ist gut sich in ihrer Gemeinde taufen zu lassen. In Ihre Kirche können sie dann auch ihre Familie und Freunde einladen! Inzwischen haben sich bereits etliche Rangers taufen lassen.

Nach der zweiten Abendveranstaltung kam eine Teamleiterin mit ihrem Mädchenteam. Alle Mädchen waren sehr bewegt und schütteten ihr Herz vor Jesus aus. Alles was sie belastete, haben sie auf einen Zettel geschrieben. Nachdem wir Jesus die Anliegen gebracht haben – verbrannten wir ihn. Danach haben wir ihnen prophetisch gedient und sie gesegnet!

An einem Nachmittag kam eine andere Teamleiterin mit ihrem Mädchenteam. Sie hat uns gefragt, ob wir für die Geistestaufe beten könnten. Wir haben das sehr gerne getan und alle Mädchen wurden vom Geist Gottes erfüllt und konnten danach in Sprachen beten.

Während der Anbetungszeiten, kamen immer wieder Rangers allen Alters zu uns und haben Eindrücke, gemalte Bilder und Worte weitergegeben. Rangers kamen mit ihren Sorgen, Nöten und Ängsten und der Herr sagte: Kommt zu mir ihr Mühseligen und Beladenen ich will euch ermutigen und erfrischen!
Durch die persönlichen Begegnungen mit Jesus wurden die Rangers frei und bekamen Gottes Sicht für ihre persönliche Situation!

Annegret und Siggi Lange-Müller
Bedanken sich an dieser Stelle bei der Bundesleitung und bei Dana &Werner Aufleger für das entgegengebrachte Vertrauen, dafür dass sie den Dom leiten durften.
Sie haben drei erwachsene Kinder und drei Enkelkinder. Ihr Herzensanliegen ist es, Menschen in eine eigene persönliche Beziehung zu Jesus Christus zu führen, Familien zu stärken und den Glauben authentisch zu leben! Ihr Schwerpunkt ist die junge Generation (Kinder, Teens, Royal Rangers, Familien) und die Integration von Menschen in unsere Kirche. Annegret ist Kinderdienstleiterin, Royal Ranger Bereichspastorin, TeamF Referentin und Regionalleiterin von BFP Kinderforum.

Predigt in Jesus Centrum Kassel
von Annegret Lange-Müller “Frei sein!”
https://www.youtube.com/watch?v=YvKkdTA7o
(ab Minute 21)

geschrieben von: webmaster

 

Anzeigen